Heilpädagogische Förderdiagnostik

Um Klienten gezielter in ihrer Entwicklung unterstützen zu können braucht es ein klares Bild von den individuellen Stärken und Schwächen.

Die Förderdiagnostik für Kinder, Jugendliche und Erwachsene erfolgt durch standardisierte Testverfahren (PEP-R und AAPEP bzw. TTAP) und dient der Ermittlung:

  • eines genauen Entwicklungs- und Verhaltensprofils
  • des individuellen Lernprofils
  • von Möglichkeiten der selbständigen Beschäftigung
  • alltagspraktischer Kompetenzen

Dies bildet die Grundlage zur Erstellung von individuellen Förderplänen.

Förderempfehlungen und praktische Übungen zum Kompetenzaufbau werden abgeleitet und können zu Hause oder im Lernumfeld des Klienten wie Kindergarten, Schule oder Werkstätte umgesetzt werden.